BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Glück

auf!

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Inbetriebnahme Eisenbahnstrecke Chemnitz – Aue



Regelbetrieb nach Fahrplan ab 30.01.2022
Im Halbstunden und Stundentakt  nach Chemnitz und zurück

 
Der Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH (VMS) informierte, dass der fahrplanmäßige Linienverkehr mit der C13 (Burgstädt – Chemnitz - Aue) und der C14 (Mittweida – Chemnitz - Thalheim) am 30. Januar 2022 aufgenommen wird. Zum Einsatz kommen Fahrzeuge der City-Bahn Chemnitz (CBC), die im Stundentakt bzw. in der Hauptverkehrszeit im Halbstundentakt unterwegs sind.
 
Am 30. Januar 2022 erfolgt die Inbetriebnahme der Stufe 2 des Chemnitzer Modells. Damit findet auf der Eisenbahnstrecke Chemnitz – Aue wieder fahrplanmäßiger Zugverkehr statt. Nachdem im Dezember 2017 der erste Teilabschnitt „Straßenbahn“ bis zur TU Chemnitz eröffnet worden war, sind nun auch die Ausbauarbeiten zum Teilabschnitt „Eisenbahn“ abgeschlossen. Zum Ausbau gehörten die komplette Erneuerung der Signaltechnik, und der Bau bzw. die Modernisierung von sieben Brücken, sieben Begegnungsbahnhöfen und fünf ÖPNV-Verknüpfungsstellen. Zusätzlich wurde am Technopark der Übergang zwischen dem Chemnitzer Straßenbahnnetz und dem regionalen Eisenbahnabschnitt errichtet. Die Betriebsaufnahme sorgt nun sowohl für einen dichteren Takt zwischen Chemnitz, Thalheim und Aue-Bad Schlema als auch für eine umsteigefreie Durchbindung ins Stadtzentrum sowie ins nördliche Umland und nicht zuletzt für hohen Fahrkomfort in modernen und barrierefreien Citylink-Zweisystemfahrzeugen.
 
Fahrpläne für das Eröffnungswochenende 29./30. Januar 2022 stehen zur Verfügung.