BannerbildL2BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Glück

auf!

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schneeberg gewinnt Bundeswettbewerb "Naturstadt"

26. 11. 2020
 

Die Bergstadt Schneeberg wird als eine von 40 Kommunen im bundesweiten Wettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ für ihre Projektidee zur Förderung von Stadtnatur und Insekten im Siedlungsraum gewürdigt. Sie erhält ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro für die Umsetzung des Zukunftsprojekts Schneeberg mit grünem Herz
Die Gestaltung einer naturnahen Heimat im ehemaligen Bergbaugebiet ist der Kern des Projekts „Schneeberg- mit grünem Herz“. Im Rahmen des Jubiläums 550 Jahre „Berggeschrey“ möchte sich die Stadt Schneeberg 2021 verstärkt den Themen „Ressourcen- und Artenschutz“ widmen. Dazu wird in Kooperation mit dem Landschaftspflegeverband „Westerzgebirge e.V.“ ein Umweltbildungskonzept erarbeitet. Im Teilprojekt Erlebnisvielfalt sollen in einer Vortragsreihe und im Rahmen von Exkursionen die Artenvielfalt Schneebergs erkundet und praktisches Wissen zur naturnahen Gartengestaltung vermittelt werden. Auf öffentlichen Flächen ist ein naturnahes Pflegemanagement vorgesehen und im gesamten Stadtgebiet werden in lückenhaften Alleen und Streuobstwiesen Ersatzpflanzungen vorgenommen. Die Anlage attraktiver wie artenreicher Wiesen auf Brachflächen abgerissener Gebäudekomplexe in den Wohngebieten schafft weitere Biotope. Ein grünes Klassenzimmer bietet schließlich Raum für Umweltbildung in Kindergärten und Schulen. 
 

 

Wettbewerb Naturstadt

 

Am Bundeswettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ haben sich insgesamt 310 Städte, Gemeinden und Landkreise mit 332 Projektideen beteiligt. Aus den eingereichten Wettbewerbsbeiträgen wählte eine Fachjury die 40 besten Projektideen zur Auszeichnung aus. Maßgeblich waren hierbei, inwieweit die Projektideen zu Verbesserungen für Stadtnatur, Insekten und deren Lebensräumen führen, zu Umweltbildung und gesellschaftlichem Engagement beitragen, nachhaltig wirken, vorbildlich und innovativ sind.

Am 25. November 2020 sind 34 Städte und Gemeinden, vier Kreise sowie eine Verwaltungsgemeinschaft und ein Bezirk ausgezeichnet worden. Alle ausgezeichneten Kommunen erhalten aus Mitteln des Bundesumweltministeriums jeweils ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro für die Umsetzung ihrer Zukunftsprojekte.

Die Städte, Gemeinden und Landkreise wollen ihre Grünpflege insektenfreundlich umgestalten, Blühflächen, Streuobstwiesen und Nistplätze anlegen oder mit Umweltbildungsprojekten gezielt die Bedeutung von Natur in der Stadt vermitteln. Mit diesen Maßnahmen werden Stadtnatur und Insekten geschützt, die biologische Vielfalt gefördert und städtisches Grün zukunftsorientiert weiterentwickelt – für unser aller Wohl.

 

 

 

 

 

 

 

Fotoserien


Naturstadt (26. 11. 2020)