BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Glück

auf!

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wir sind dabei!!!

Mit den Makerhubs entstehen im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Chemnitz2025 Orte, in denen Gestalter:innen, Handwerker:innen, Unternehmer:innen, der Fachkräftenachwuchs von morgen und Macher:innen aus aller Welt aufeinander treffen, um voneinander zu lernen und gemeinsam Neues zu erschaffen. 

Eine 9-köpfige Fachjury hat nun acht Standorte für die Makerhubs ausgewählt, die heute von Stefan Schmidtke (Chemnitz2025 GmbH), Josephine Hage (Kuratorin Makers, Business & Arts) und Bernd Birkigt (Förderverein – FreundInnen der europäischen Kulturregion Chemnitz 2025 e.V.) präsentiert wurden. Mit der Idee für ein Makerhouse überzeugte die Stadt Schneeberg die Jury. Ein historisches Gebäude am Fürstenplatz soll künftig Schnittstelle zwischen Kreativszene und der Hochschule in Schneeberg mit überregionaler Strahlkraft werden – und das in unmittelbarer Nachbarschaft zum künftigen Welterbezentrum. Bevor das Gebäude in den nächsten Monaten entwickelt wird, ist der Makergeist in Schneeberg schon in Kürze erlebbar: vom 14. bis 17. Juli 2022, wenn das Fabmobil – das fahrende Kunst- und Designlabor – zu Gast in der Stadt ist.

 

Initiatoren: Stadt Schneeberg vertreten durch Bürgermeister Ingo Seifert und Heidi Schmidt, Sachgebietsleiterin Tourismus & Wirtschaftsförderung, in Kooperation mit Westsächsische Hochschule Zwickau – Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg und Trubel in der Poche e. V.

 

> zum Artikel Chemnitz 2025