BannerbildBannerbildBannerbildL2BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Glück

auf!

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ein Festjahr mit großen Herausforderungen

30. 03. 2021

Die Planungen für ein Festjahr 2021 haben bereits 2019 in Schneeberg begonnen. Lebendig und facettenreich wurde ein breites Spektrum verbindender und identitätsstiftender Projekte und Aktionen unter den Themenschwerpunkten „Schneeberg gestalten, erleben, bewegen und bewahren“ organisiert. Veranstaltungen von A – Z, wie Ausstellungen, Vorträge, Streetart- Projekt „Werner Kempf“, Kettensägesymposium, Naturstadt- Wanderwochenende, Tanzwochenende, Kunst-, Kultur & Kulinarikfestival, Jugendkultur erleben, Sport- Events sowie eine Zeitreise in die Historie von Schneeberg wurden in das Veranstaltungsjahr eingefügt.
Zudem sollte eine Festwoche mit Veranstaltungshöhepunkten, wie ein Festzelt auf dem Platz unter den Linden, ein Open Air Kino, ein großes Festwochenende mit Aktivitäten in der Bergbaulandschaft einem Kunsthandwerkermarkt, Mittelaltermarkt, Welterbemeile, Videomapping mit Lasershow, Konzerthighlights und dem besonderen Höhepunkt mit den Stadtwerke Schneeberg gemeinsam, die Präsentation von „Nazareth“ auf dem Schneeberger Markt, stattfinden. Auch das ist nur eine Aufzählung der übergreifenden Highlights. Es gäbe noch vielmehr zu berichten.
 
Ein besonderes Festjahr sollte in Erinnerung bleiben.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehen und den damit verbundenen Einschränkungen, sowie der unsicheren Perspektive hat der Stadtrat von Schneeberg die Verschiebung der Festwoche auf das Jahr 2026 beschlossen. Schneeberg wird das Jubiläum       555 Jahre Berggeschrey zum Anlass nehmen, das Festjahr nach zu holen. Die Übertragung der Veranstaltungen in das Jahr 2022 wurde im Hinblick auf die Vielzahl von weiteren Nachholefesten in der Region nicht priorisiert.

Unabhängig davon sind die Organisatoren des Festjahres 2021 bestrebt, machbare Projekte weiter zu planen um die Durchführbarkeit kurzfristig zu entscheiden: wie z.B. Ausstellungen, Vorträge, Naturstadtprojekte, Streetart „Werner Kempf“, Kettensägesymposium und Sport Events.
Auch zum Bergstreittag werden mögliche traditionelle Aktionen geprüft.  

 

Wir werden kurzfristig darüber informieren.